dearzh-TWenfrhuplptruestr

Initiative Kirchsteigfeld

aktuelle Themen der Initiative Kirchsteigfeld

Aktuelles von der Initiative Kirchsteigfeld

Hier erfahren Sie mehr über aktuelle Themen der Initiative Kirchsteigfeld

2018-03-07 | zu Gast bei der Sitzung des Kita-Ausschusses
Am 07.03.2018 fand eine Sitzung des Kita-Ausschuss des Hortes in den Räumlichkeiten des Hortes Feldmäuse statt.
Vertreter der Trägereinrichtung, Mitarbeiter der Einrichtung und Vertreter der Elternschaft saßen am frühen Abend bei Tee und Mineralwasser an einem Tisch und besprachen in angenehmer Atmosphäre Belange und Themenfelder aus dem Hort.

Als eingeladener Gastteilnehmer hatte ich in diesem Zusammenhang nicht nur die Möglichkeit mir ein Bild der Arbeit vom Ausschuss zu machen, sondern in Teilbereichen aktiv Stellung zu beziehen und Vorschläge in die Diskussion einzubringen.

Thema unter anderem war die Versorgung der Kinder in der Schule durch die Firma DLS. Immer wieder wurden Schwierigkeiten und Probleme bezüglich der Essensausgabe an den Ausschuss, den Hort und die Schule herangetragen.
In einem persönlichen Gespräch zwischen Vertretern des Kita-Ausschuss und der Cateringfirma wurden die Problemfelder aufgezeigt und Lösungen besprochen. Durch die beschlossenen Dinge, konnte eine spürbare Verbesserung der Situation herbeigeführt werden. Nichtsdestotrotz wird dieser Dialog fortgesetzt.

Ein zweiter Punkt nahm bei diesem Treffen einen großen Raum ein. Hierbei handelte es sich um das Thema "Regeln des Zusammenlebens im Hort".
Seit geraumer Zeit ist ein ziemlich aggressiver bis schnell gewaltbereiter Umgang zwischen den Kindern, auch gegenüber Erwachsenen und auch im Umgang mit Gegenständen vorhanden.
Auf Grund einiger Vorfälle im Hort und dem Verhalten einiger weniger Kinder mussten und müssen Maßnahmen ergriffen werden, welche auch aktiv von der Elternschaft eingefordert werden.
Leider ist in der Vergangenheit der Eindruck entstanden, dass die Einrichtungen, hier im speziellen Hort und Schule, die Augen vor der Problematik verschlossen haben. Mangelnde Transparenz, eine subjektive Sichtweise der Elternschaft oder fehlende Informationen könnten ursächlich dafür verantwortlich sein.

Im Rahmen des Treffens konnte ich mich allerdings davon überzeugen, dass man sehr genau die Dinge, Themen und Probleme im Blick hat und auch bereits Maßnahmen getroffen wurden. So werden im Rahmen der Gruppentreffen im Hort mit den Kindern gemeinsam Regeln des Zusammenlebens erarbeitet. In kleinen Schritten geht es darum, Regeln festzulegen die sinnvoll sind und Ideen, wie diese umsetzen und kontrollieren ggf. auch "bewertet" können.

Weitere Vorschläge zu einer verbesserten Zusammenarbeit mit Schule und Familien ist z.B. ein Kooperationsvertrag diesbezüglich mit der Schule 56 (Regeln, Verfahrensweisen ...) oder Themenabende für Eltern wurden benannt. Jedoch nicht befürwortet.

Ein entscheidender Punkt, um Verbesserung herbeizuführen, ist die Einbeziehung der Eltern. Werte und Grundsätze des Zusammenlebens müssen gerade auf dieser Ebene vereinbart und gelebt werden. Hier sind die Einrichtungen auf Sie, liebe Eltern, angewiesen. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Betroffenen ist dabei unabdingbar und ausdrücklich erwünscht.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass ich versuchen werde, auch in Zukunft Transparenz walten zu lassen, um den Eindruck des "Augen verschließens" nicht zu bestärken.
Arbeiten wir weiterhin gemeinsam an den Dingen, zum Wohle Ihrer, unserer Kinder.
Ich bedanke mich ausdrücklich beim Kita-Ausschuss für die Einladung und die angenehme, produktive Atmosphäre.

Marcus Müller, Initiative Kirchsteigfeld

Seitenbetreiber

Ssoft-Solutions, Sven Scheidler

Clara-Schumann-Str. 7
14480 Potsdam

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.ssoft-solutions.de
www.odsbackup.de

Kalender-Netzwerke