dearzh-TWenfrhuplptruestr

Initiative Kirchsteigfeld

aktuelle Themen der Initiative Kirchsteigfeld

Aktuelles von der Initiative Kirchsteigfeld

Hier erfahren Sie mehr über aktuelle Themen der Initiative Kirchsteigfeld

05.02.2019 | Antragseinbringung Papierkörbe und Bänke
Folgende Antragseinbringung zur Stadtverordnetenversammlung der Landeshauptstadt Potsdam am 30.01.2019 wurde der "Initiative Kirchsteigfeld" zur Verfügung gestellt:


Antragseinbringung KSF

Von 1996 an lebte ich mit meiner Familie bis vor einigen Jahren im Kirchsteigfeld. Wir sind bewusst in diesen damals noch jungen Stadtteil gezogen. Es waren für uns ansprechende Wohnungsgrundschnitte, in jedem Innenhof fand sich ein Aufenthaltsplatz für die Bewohner mit mindestens einem Spielgerät für Kinder im Alter bis zu 6 Jahren, Schulen, Kitas, Einzelhandel und eine Straßenbahnanbindung fanden wir vor. Sprich, alles, was eine Familie mit einer damals 5jährigen Tochter sich wünschte. Sauberkeit und Ordnung wurden von den Anwohnern wie auch der Verwaltungsgesellschaft gelebt.

Der anfänglich als Stadtteilplatz, heute leider als Parkplatz genutzte Heiner-Carow-Platz ermöglichte unkompliziert die Nutzung für Aktivitäten, Feste, Marktstandanbieter. Ältere Bewohner, junge Familien und Besucher des Ärztehauses am Platz fanden ein schattiges Plätzchen unter den rund um den Platz stehenden Platanen auf einer der zahlreichen Bänke. Wir fühlten uns wohl.

Beginnend mit der Umwidmung des Stadtteilplatzes zu einem Parkplatz fanden erlebbare Veränderungen im Kirchsteigfeld statt. Geschäfte öffneten und schlossen binnen kurzer Zeit. Seit Anfang der 2000er Jahre verschwanden schrittweise die Bänke, die Papierkörbe wurden durch 2 große Müllgefäße erst im vergangenen Jahr ersetzt.

Es lässt aufhorchen, wenn die sich im letzten Jahr zusammengefundenen Initiatoren der Netzwerkinitiative Kirchsteigfeld feststellen, dass die Wohn- und Lebensqualität im Kirchsteigfeld einer Beachtung und Aufwertung bedarf. Wir begrüßten alle gemeinsam das Engagement von Marcus Müller und der ihn unterstützenden Bewohner, Vereine, Schulen und Kitas im Stadtteil.

Im Juli 2018 fand im Beisein des heutigen Oberbürgermeisters, Mike Schubert (SPD), eine Stadtteilwanderung, begleitet von der Netzwerkinitiative im Kirchsteigfeld statt.
In einer darauffolgenden Zusammenkunft im August diskutierten sie die wesentlichen Punkte für Veränderungsbedarfe. Auf 4 Seiten wurden wesentliche Bedarfe erfasst.

Ein unter vielen und, wie wir als Fraktion denken ohne viel Aufwand umsetzbares Anliegen, ist die Forderung nach einer Belebung des Platzes durch Sitz- und Verweilmöglichkeiten.
Einhergehend damit, um die Sauberkeit des Platzes zu gewährleisten, sind mehr als die erwähnten zwei Behälter für Unrat und Müll wieder aufzustellen.

Mit diesem Antrag möchten wir auch die Möglichkeit nutzen den Oberbürgermeister an seine Zusage dem Netzwerk gegenüber zu erinnern, die Ergebnisse des Stadtteilspazierganges verwaltungsintern zu bearbeiten und bis Ende September 2018 der Initiative zuständige Ansprechpartner zu benennen.

Oft sind es die kleinen Dinge, die das Leben schöner machen. Sorgen wir dafür, dass sich die Bewohner des Kirchsteigfeldes spätestens im April 2019 wieder auf ihrem Stadtteilplatz gern aufhalten.

Wir bitten um Zustimmung zu unserem Antrag. Vielen Dank!

Verfasserin:
Jana Schulze
Stadtverordnete im Wahlkreis VI für DIE LINKE. Potsdam

hier der offizielle Antrag als PDF zum Download
07.03.2018 | zu Gast bei der Sitzung des Kita-Ausschusses

Veranstaltungen

keine Termine vorhanden

Seitenbetreiber

Ssoft-Solutions, Sven Scheidler

Clara-Schumann-Str. 7
14480 Potsdam

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.ssoft-solutions.de
www.odsbackup.de

Kalender-Netzwerke